Vortrag: Erkenntnistheorie – eine Einführung in den Positivismusstreit

positivisVortrag und Diskussion mit Dr. Dipl.-Psych. Moritz Thede Eckart

Freitrag, 03. Juni, 17 Uhr, Z.1.29.

Ziel des Vortrags ist es, eine Einführung in die erkenntnistheoretischen Grundlagen positivistischer psychologischer Forschung zu bieten und diese ins Verhältnis zu den Annahmen und der Kritik der Frankfurter Schule zu setzen. Als Bezugspunkt wird der in der deutschen Soziologie geführte Positivismusstreit, also die Diskussion zwischen Vertretern des Kritischen Rationalismus und der Kritischen Theorie (u.a. geführt zwischen Popper und Adorno), genommen.
In diesem Vortrag geschieht dies aus der Perspektive der sich als naturwissenschaftlich verstehenden Psychologie – also explizit nicht aus externer geisteswissenschaftlicher Sicht. Es geht also nicht um die Vermittlung von Expert*innen Wissen, sondern vielmehr um eine Selbstreflexion der eigenen Methodik.

Veranstaltende: Referat für Gesellschaftspolitik, StV Psychologie und AK Kritische Psychologie Klagenfurt/Celovec

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Workshop: Lehre selbst gestalten?! – Studierende als Akteur_innen

Lehre selbst gestalten?! – Studierende als Akteur_innen
Workshop studentische Lehre für alle Fachbereiche

Was ist studentische Lehre und wie können wir das eigentlich organisieren?

Seit mehreren Jahren gibt es Lehre an der AAU, die von Studierenden für Studierende organisiert wird. Diese Möglichkeit ist für uns sehr wichtig, da wir so als Studierende selbst bestimmen können was wir denn eigentlich lernen möchten und wo unsere Interessen liegen. Themen, die normalerweise ausgespart oder nur oberflächlich behandelt werden, können wir uns so gemeinsam aneignen und dafür auch ECTS erhalten. Eine solche Lehr- und Lernform steht einem Lernverständnis des reinen Rezipierens und Auswendiglernens eindeutig entgegen. Diese nimmt das Wissen, die Erfahrungen und die Interessen der Studierenden ernst und kann zu deren Entfaltung beitragen. Gerade die Gestaltungsmöglichkeiten aller Teilnehmenden in dieser Form der Lehre sehen wir als besonders wichtig an.
Selbstverständlich erfordert diese Form der Lehre Engagement und Interesse von einigen Studierenden. Ebenfalls setzt es Wissen voraus, wie es überhaupt möglich ist eine Studi-LV zu organisieren und welche Punkte dabei beachtet werden sollten.

Derzeit organisieren wir als Gruppe studentische Lehrveranstaltungen in der Psychologie und beginnen nun auch mit der Planung für das nächste Semester. Wir möchten nun unsere Erfahrungen in Bezug auf die Organisation solcher LV’s mit allen Interessierten teilen. Deshalb werden wir kurz einen Einblick in die Organisation studentischer Lehre geben.

Anschließend können wir gerne eure Ideen für eigene studentische LV’s gemeinsam besprechen, egal aus welchem Fachbereich. Wir werden versuchen euch bei einigen inhaltlichen und Umsetzungsfragen zu unterstützen. Für eine Teilnahme ist aber keine genaue Idee vorausgesetzt, sondern wir freuen uns über alle Interessierten.

Der Workshop wird 10.05. um 15:30 im Raum V1.02 stattfinden.
Veranstaltende: Referat für Bildungspolitik, Arbeitskreis Kritische Psychologie und Referat für Gesellschaftspolitik

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Diskussion & Inspiration: „Kritische“ Abschlussarbeiten!

Diskussion & Inspiration „kritischer“ Abschlussarbeiten

Liebe Kommiliton_innen,

wir haben bemerkt, dass an der Uni oft keine Zeit ist, um ausreichend über Abschlussarbeiten mit „kritischem“ Anspruch zu sprechen – Bachelor, Master, Dissertationen!

Mit dieser kleinen Veranstaltung können wir dem nicht zur Gänze entgegenwirken – aber wir können hoffentlich einen Raum schaffen, an dem ihr euch austauschen und gegenseitig inspirieren, halbe Ideen zu ganzen werden lassen und euren Schreibprozess mit anderen Studierenden diskutieren könnt.

„Kritisch“ ist hierbei im weit möglichsten Sinne gemeint – und es sind Studierende aller Fachrichtung angesprochen!

  • gesellschaftliche Faktoren stark im Fokus
  • qualitative oder partizipative Methodik
  • Wissenschaft auch außerhalb des Elfenbeinturms
  • oder alles weiteren, das nicht zur klassischen Forschung nach Schema F fällt!

Das Ganze findet statt am Montag, 09. Mai, ab 18.30 Uhr im ÖH Wohnzimmer. Wir laden alle interessierten Studierenden ein, insbesondere die der Psychologie. Für Bier gegen Spende ist gesorgt.

Beste Grüße

AK Kritische Psychologie Klagenfurt / Celovec

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Studentisches Seminar im Sommersemester

Flyer2Für das Sommersemester haben wir das Seminar „Kritisch-Psychologische Zugänge zu Psychotherapie“ auf die Beine gestellt, in dem wir reflexiv die Grundideen der Kritischen Psychologie auf die psychotherapeutische Praxis anwenden wollen. Es ist anrechenbar im Wahlpflichtfach „Klinische Psychologie, Psychotherapie, Psychoanalyse“ (Bachelor) und als freies Wahlfach im Master und allen anderen Studiengängen und gibt vier ECTS.

ZEUS: Kritisch-Psychologische Zugänge zu Psychotherapie (16S)

Weitere Infos hier.

Veröffentlicht unter Ankündigungen | Hinterlasse einen Kommentar

Symposium: Kritische Forschung an der AAU

Do, 10. Dezember, 17 Uhr, ÖH Wohnzimmer: Kritische Forschung an der AAU, Interdisziplinäres Symposium und get2gether.

Mit Utta Isop, Gertraud Benke, Renate Hübner, Hans Karl Peterlini, weitere angefragt

Zum Abschluss des studierendenorganisierten Seminar „Einführung in die Kritische Psychologie“ haben wir einige Forscher_innen verschiedener Institute unserer Uni eingeladen, um mit uns über kritische Forschung zu sprechen. In kurzen Inputs werden die Referent_innen erklären was für sie kritische Forschung ist und wie sie diese in ihren Projekten umsetzen (oder auch nicht). Anschließend gibt es in lockerer Runde bei Buffet und Getränken die Möglichkeit mit den Forscher_innen ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem ÖH get2gether statt. Auch alle die nicht bei der Lehrveranstaltung waren sind herzlich eingeladen!

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Wissenschaft kaputt? Podiumsdiskussion zur Replizierbarkeit psychologischer Studien

kapuutWissenschaft kaputt? – Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Philipp Mayring und Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Rainer Alexandrowicz

Mittwoch, 18. November 2015, 19 Uhr, Z.1.29.

Eine gemeinsame Veranstaltung der StV Psychologie und des Referats für Gesellschaftspolitik

Eine Studie der Open Science Collaboration hat in diesem Jahr den Wissenschaftsbetrieb aufgewirbelt. Die Forscher_innen versuchten 100 psychologische Experimente zu replizieren, also unter gleichen Bedingungen zu wiederholen und zu sehen ob die Ergebnisse vergleichbar sind. Dies gelang nur bei etwas mehr als einem Drittel der Studien. Damit erweist sich die aktuelle experimentell forschende Psychologie – gemessen an eigenen Maßstäben – als wissenschaftlich fragwürdig. Doch auch andere wissenschaften müssen sich derzeit die Frage gefallen lassen, ob das was da als „harte“ Wissenschaft erscheint,
messbare Ergebnisse, die in hübschen Grafiken aufbereitet werden, ihrem Anspruch gerecht wird. Im Rahmen der Veranstaltung möchten wir besprechen, inwieweit sich die aufgezeigten Probleme immanent, d.h. im Rahmen der experimentell-statistischen Methode lösen lassen oder ob tiefergehende methodische Konsequenzen zu ziehen sind.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PS „Einführung in die Kritische Psychologie“ im Wintersemester 2015

 

Alle Infos jetzt online!psykrit_f_flyer_vorne

Veröffentlicht unter Ankündigungen | Hinterlasse einen Kommentar