Veranstaltungshinweis: »Solidarität als umkämpftes Terrain«

Das ÖH Referat für Gesellschaftspolitik lädt ein zum Vortrag mit Carina Altreiter und Saskja Schindler, welche ihr momentan an der Uni Wien laufendes Forschungsprojekt vorstellen werden.

Montag, 04. Juni 2018, 17.00 Uhr, Z.1.09

Solidarität als umkämpftes Terrain – Carina Altreiter & Saskja Schindler

Die Studie SOCRIS untersucht in Österreich und Ungarn den Zusammenhang zwischen der Verarbeitung gesellschaftlicher Veränderungen und politischen Orientierungen. Im Zentrum stehen dabei symbolische Auseinandersetzungen um verschiedene Formen der Solidarität. Das Projekt geht davon aus, dass Fragen des sozialen Zusammenhalts, der Gemeinschaft und gegenseitigen Hilfe, Gegenstand von Aushandlungsprozessen sind, in denen kontinuierlich bestimmt werden muss, wo und wie die Grenzen der Solidarität zu ziehen sind. Ein Prozess der durchaus von Widersprüchen und Ambivalenzen geprägt ist. Der Vortrag diskutiert erste Ergebnisse der quantitativen Befragung und widmet sich insbesondere dem Zusammenhang von solidarischen Orientierungen und Desintegrationserfahrungen, die sich u.a. an fehlender Anerkennung und politischen Ohnmachtsgefühlen festmachen lassen.

Carina Altreiter und Saskja Schindler sind Projektmitarbeiterinnen am Institut für Soziologie der Universität Wien im FWF-Projekt „Solidarität in Zeiten der Krise“. Demnächst erscheint der gemeinsam mit Jörg Flecker verfasst Beitrag „Erfolg des Rechtspopulismus durch exkludierende Solidarität? Das Beispiel Österreich“ im Buch „Arbeiterbewegung von rechts?“ herausgegeben von Karina Becker, Klaus Dörre und Peter Reif-Spirek.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.