Symposiumstag: Subjektwissenschaftliche Forschung und Praxis

Symposiumstag – Subjektwissensch. Forschung & Praxis – 23.01.2021

Den Zugangs-Link zur Vortragsveranstaltung:

Zoom-Link

Kenncode: 715667
___________________

Zoom-Link zur Abendveranstaltung (ab 19 Uhr):

us02web.zoom.us/j/82668151156?pwd=YUM3OTNLaDlKVXVJcU1qU0NISXV0dz09

Meeting-ID: 826 6815 1156

Kenncode: 729650

_________________________

Wenn ihr den Link früher erfahren möchtet, sendet eine Mail an: quali.beratung@aau.at mit dem Titel „Forschung & Praxis“ bis 22. Januar 18 Uhr!

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme! 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Am 06. und 07. November 2020 Diskussionveranstaltung zu Monstern & Gewalt

Am 06. und 07. November 2020 findet (Fr. 16-19 Uhr, Sa. 10-13 Uhr) eine Diskussionsveranstaltung zu Monstern und Gewalt statt. Hierbei geht es um Gesellschaftskritik und Emanzipation am Beispiel der Symbole von Monstern etc. Der AK Kritische Psychologie Klagenfurt/Celovec wird auch einen Beitrag zu „Materialistischen Ansätzen zu Gewalt“ leisten.

 

Link zur Teilnahme: https://classroom.aau.at/b/iso-gy9-wwz-pfc

 

Monster:

Zombie, Alien, Vampir…wie sehen unsere aktuellen Monster aus? Müssen wir uns vor ihnen schützen? Wie sind unsere Angstbilder historisch entstanden? Welche rassistischen, sexistischen, queer-phoben, behinderten- und fremdenfeindlichen Elemente verstecken sich in unseren Monstern? Wie verwandeln sich unsere inneren Bilder in mediale Bilder im Außen? Welche emanzipatorischen Monster kennen wir?

 

Gewalt:

Im Kontext der LV zu Monstern diskutieren wir am Freitag Nachmittag unsere Angstbilder, das, wovor wir uns fürchten. Diese Angstbilder speisen sich aus traumatischen Gewalterfahrungen, über die wir am Samstag sprechen wollen. Welche Gewalterfahrungen lassen sich aktuell in unseren Gesellschaften beschreiben? Wie sehen die Erfahrungen zu häuslicher Gewalt, Gewalt in öffentlichen Räumen, Polizei-Gewalt, rassistischer und sexistischer Gewalt aus? Welche Rolle spielt Gewalt an Kindern und Jugendlichen?

Gemeinsam diskutieren wir im Rahmen der LV 210.558 Monster. Philosophische, Queere und Gender-Analysen mit Aspekten auf Visuelle Kultur mit den Referaten der ÖH.

 

Ablauf:

Monster: (6. Nov. 16:00-19:00 BIGBLUEBUTTON, in Moodle)
16:00-16:05 Utta Isop: Emanzipatorische Monster?…
16:05-16:20 Friederike Habermann: Monster und Kapital
16:20-16:35 Heide Hammer Unruhig bleiben, die Verwandtschaft der Arten…
16:35-16:50 Barbara Eder: Queere Monster
16:50-17:20 Diskussion
17:20-17:30 Pause

17:30-17:50 Alice Pechriggl: Antike Monster & Angst
17:50-18:05 Nora Leitgeb: Monster in der visuellen Kultur-subversiv oder affirmativ?
18:10-18:25 Anna Strobach:
18:25-19:00 Diskussion

Gewalt: (7. Nov. 10:00-13:00 BIGBLUEBUTTON, in Moodle)
10:00-10:05 Utta Isop: Formen von Gewalt
10:05-10:25 Claudia Brunner: Epistemische Gewalt
10:25-10:40 Chantal Bamgbala: Diskriminierungssensible Sprache
10:40-10:55 Eva Krainer Mädchenzentrum: Gewaltspezifische Gewaltphänome an/gegen Mädchen* und Frauen* & Gewaltprävention
10:55-11:10 Adjanie Kamucote: Gewalt an Kindern und Jugendlichen
11:10-11:30 Diskussion
11:30-11:40 Pause

11:40-12:00 Vortrag Bradley Fix: Materialistische & psychoanalytische Ansätze zu Gewalt
12:00-12:15 Nora Leitgeb: Mahnmal zu 71 Opfern von Parndorf
12:15-12:35 Heide Hammer und Friederike Habermann: Geld und Gewalt
12:35-13:00 Diskussion

 

Anmeldung via Mail an: utta.isop@aau.at

oder einfacher per QR-Code-Scan:

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Seminar im WS 20/21. Einführung in die Kritische Psychologie.

Im Wintersemester organisiert der AK Kritische Psychologie Klagenfurt/Celovec wieder ein Seminar. Diesmal wieder eine Einführung in die Kritische Psychologie.

Der Titel des Seminars lautet „PS Entwicklungspsychologie: Einführung in die Kritische Psychologie. Gesellschaftliche Entwicklung des Menschen. (studentisch organisiert) “ und ist unter der LV-Nr. „160.115“ auffindbar.

Wir freuen uns auf die neuen Seminarteilnehmenden und auf das gemeinsame Austauschen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gramsci – Lesekreis – Einführung

Der AK Kritische Psychologie startet ab 23. Juli mit einem Gramsci Lesekreis.

Wir treffen uns um 18 Uhr im Café Musil (Bahnhofstr.50, 9020 Klagenfurt)

Wir freuen uns über alle Interessent*innen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

»Das Subjekt im Fokus der Forschung – 2. Klagenfurter Herbstsymposium« 9./10.11.2018

Liebe Studierende und Interessierte,

hiermit weisen wir auf die kommende Tagung „Das Subjekt im Fokus der Forschung – 2. Klagenfurter Herbstsymposium zu aktuellen Ansätzen partizipativer Forschung“ hin. Diese findet am 09. und 10. November 2018 an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt/Celovec statt.
Die Anmeldung ist nun möglich und unter http://herbstsymposium.at/anmeldung/ abrufbar.

Im Symposium werden sowohl Ansätze der partizipativen und subjektwissenschaftlichen Forschung als auch insbesondere der Aktionsforschung sowie performative Zugänge behandelt. Ziel dieses Symposiums ist, sowohl neu Interessierten als auch Erfahrenen diese Forschungszugänge näher zu bringen und Diskussionen über verschiedene Verfahren und Forschungsstile anzustoßen. Durch unterschiedliche Formate des gemeinsamen Arbeitens (Podiumsdiskussion, Workshops, Vorträge) erwarten wir spannende Einblicke in diese Forschungsansätze, für ein breites Zielpublikum innerhalb und außerhalb der Psychologie.

Die Tagung wird an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt/Celovec in Kooperation mit der Studienvertretung Psychologie, der ÖH Klagenfurt/Celovec, dem AK Qualitative Sozialforschung sowie dem AK Kritische Psychologie Klagenfurt/Celovec stattfinden.

Nähere Informationen sowie das Programm finden Sie unter: www.herbstsymposium.at

Einen Beitrag in der Zeitschrift „Forum Qualitative Sozialforschung“ zum 1. Klagenfurter Herbstsymposium im vergangenen November könnt ihr hier abrufen: http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/3036

Liebe Grüße, das Organisationsteam

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Seminar 18W

Der studentische AK Kritische Psychologie hat zum mittlerweile schon sechsten Mal ein Seminar organisiert. In diesem Semester wollen wir Vorstellungen der Kritischen Psychologie zu Erziehung diskutieren. Anrechenbar ist das Seminar im Bachelormodul zur Entwicklungspsychologie (4 ECTS). Link: https://campus.aau.at/studium/course/96442

Gisela Ulmann, Kritische Psychologin und langjährige Privatdozentin an der FU Berlin, veröffentlichte 1987 das Buch »Über den Umgang mit Kindern«, welches sie als Anti-Ratgeber verstanden wissen will: Es soll seine Leser*innen dazu einladen, Fragen nach der richtigen oder falschen Erziehungsmethode, danach, welches Ziel Erziehung haben soll oder welches »Maß« an Erziehung gegenüber Kindern das richtige/falsche ist selbst in Frage zu stellen. Stattdessen versucht sich nachzuzeichnen, was ein Erziehungs»problem« überhaupt sein soll und wie derartige Fragen historisch entstanden sind bzw. notwendig geworden sind. Sie nähert sich unterschiedlichen Situationen in der Beziehung Erwachsener mit Kindern an, in denen solche Fragen auftauchen können und klopft sie ab nach versteckten Normen und Verantwortungsprämissen und deren möglicher Rolle in der Konflikthaftigkeit einer solchen Beziehung. Demgegenüber bringt sie in beispielhafter Sprache das Menschenbild der Kritischen Psychologie in Stellung und fragt, wie sich der Blick auf Erziehung und Kindheit dadurch ändert.

Wir wollen im Seminar ihr Buch gemeinsam lesen und Kapitel für Kapitel anhand eigener Erziehungserfahrungen reflektieren. Kann uns das Buch und die Kritische Psychologie beim Verständnis von diesen helfen?

Nach dem Lesen soll das weitere Vorgehen gemeinsam festgelegt werden, bspw. geschaut werden, welche Bereiche aus kritisch-psychologischer Entwicklungs- und Lerntheorie vertieft werden sollen.

Veröffentlicht unter Ankündigungen | Hinterlasse einen Kommentar

Veranstaltungshinweis: »Solidarität als umkämpftes Terrain«

Das ÖH Referat für Gesellschaftspolitik lädt ein zum Vortrag mit Carina Altreiter und Saskja Schindler, welche ihr momentan an der Uni Wien laufendes Forschungsprojekt vorstellen werden.

Montag, 04. Juni 2018, 17.00 Uhr, Z.1.09

Solidarität als umkämpftes Terrain – Carina Altreiter & Saskja Schindler

Die Studie SOCRIS untersucht in Österreich und Ungarn den Zusammenhang zwischen der Verarbeitung gesellschaftlicher Veränderungen und politischen Orientierungen. Im Zentrum stehen dabei symbolische Auseinandersetzungen um verschiedene Formen der Solidarität. Das Projekt geht davon aus, dass Fragen des sozialen Zusammenhalts, der Gemeinschaft und gegenseitigen Hilfe, Gegenstand von Aushandlungsprozessen sind, in denen kontinuierlich bestimmt werden muss, wo und wie die Grenzen der Solidarität zu ziehen sind. Ein Prozess der durchaus von Widersprüchen und Ambivalenzen geprägt ist. Der Vortrag diskutiert erste Ergebnisse der quantitativen Befragung und widmet sich insbesondere dem Zusammenhang von solidarischen Orientierungen und Desintegrationserfahrungen, die sich u.a. an fehlender Anerkennung und politischen Ohnmachtsgefühlen festmachen lassen.

Carina Altreiter und Saskja Schindler sind Projektmitarbeiterinnen am Institut für Soziologie der Universität Wien im FWF-Projekt „Solidarität in Zeiten der Krise“. Demnächst erscheint der gemeinsam mit Jörg Flecker verfasst Beitrag „Erfolg des Rechtspopulismus durch exkludierende Solidarität? Das Beispiel Österreich“ im Buch „Arbeiterbewegung von rechts?“ herausgegeben von Karina Becker, Klaus Dörre und Peter Reif-Spirek.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Lesekreis 18S

Liebe Studierende und Interessierte,
der AK Kritische Psychologie und die Studienvertretung Psychologie laden ab 8. März 2018 zum Lesekreis zur Einführung und Vertiefung in die Kritische Psychologie nach Klaus Holzkamp ein. Für den Anfang werden wir hierbei einführende Texte lesen, um im Laufe des Semesters dann in die Tiefe gehen zu können. Die Texte werden hierbei ca. 15-20 Seiten umfassen. Über die Text- und Themenauswahl wird basisdemokratisch abgestimmt werden und es ist KEIN Vorwissen nötig!

Wann: Alle zwei Wochen beginnend mit dem 8. März um 18 Uhr
Wo: ÖH-Wohnzimmer

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

AK Kritische Psychologie & Studienvertretung Psychologie Klagenfurt/Celovec

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Vortrag: Athanasios Marvakis »Zur Dialektik des neuen Faschismus«

Zur Dialektik des neuen Faschismus –
oder: ›Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, besonders wenn er keines hat‹
mit: Prof. Dr. Athanasios Marvakis, Sozialpsychologe an der Aristoteles Universität Thessaloniki.

Freitag, 10. November, 19 Uhr, Volxhaus (Südbahngürtel 24, ggü. Hbf)

++ Vortrag findet auf deutsch statt!++

In seinem Vortrag widmet er sich dem Aufstieg des neuen Faschismus. Wie konnte es der Neuen Rechten gelingen, eine völkisch beschränkte Solidarität wieder auf die Tagesordnung zu setzen und damit eine die Solidarität verallgemeinernde Perspektive verdrängen? Marvakis schlägt vor, diese Frage angesichts radikaler gesellschaftlicher Veränderungen zu historisieren, das heißt die mögliche Bedeutung des Faschismus in jeweils epochalen Umwandlungen untersuchen. In dieser Perspektive kann und muss man auch nach subjektiven Hoffnungen, Träumen, Erwartungen usw. suchen, die der Faschismus mit seinen barbarischen Lösungen zu bedienen versucht. Im Anschluss daran, wollen wir gemeinsam diskutieren, was diese Überlegungen für linke Gegenstrategien bedeuten können.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

13. – 14.11.17 Symposium zu partizipativer und subjektwissenschaftlicher Forschung

Hiermit laden wir euch ganz herzlich auf das Symposium mit dem Titel „Das Subjekt im Fokus der Forschung – Symposium zu aktuellen Ansätzen partizipativer Forschung“ ein. Dieses findet am 13. und 14. November 2017 an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt/Celovec statt.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar